Menu
Menü
X

Herzlich willkommen in den drei Kirchengemeinden im Gießener Osten

"Es sind verschiedene Gaben, aber es ist ein Geist. Und es sind verschiedene Ämter, aber es ist ein Herr. Und es sind verschiedene Kräfte, aber es ist ein Gott, der das wirkt alles in allen."
1. Korinther 12, 4 - 6

Die evangelische Andreasgemeinde, die evangelische Luthergemeinde und die evangelische Wicherngemeinde bilden gemeinsam den Kooperationsraum "Evangelisch in Gießen Ost" innerhalb des Dekanats Gießen. Gemeinsam wollen wir in Gießen Ost Kirche sein, unsere Gaben miteinander teilen und die pfarramtliche Versorgung gewährleisten.

Wir heißen Sie herzlich willkommen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern!
Wenn Sie Wünsche, Ideen oder Anregungen haben, sprechen Sie uns einfach an.
Wir freuen uns auf Sie!

Für Gottesdienste gilt die 3G-Regelung

Um der gegenwärtig rapiden Infektionsdynamik Rechnung zu tragen, haben sich die Kirchenvorstände im Gießener Osten darauf geeinigt, alle Gottesdienste unter 3G-Bedingungen zu feiern. Dies dient der Sicherheit unserer Gottesdienstteilnehmenden. Menschen, die weder geimpft noch genesen sind, benötigen einen offiziellen Schnelltest. Maskenpflicht und Abstände bleiben weiterhin bestehen. Der Gottesdienst soll auch weiterhin ein Ort des Trosts und der heilsamen Worte sein. Dies gelingt uns, wenn Menschen sich in unseren Kirchen sicher fühlen. Wir freuen uns, mit Ihnen gemeinsam die Adventzeit zu feiern.

.
.

Neues in und für Gießen Ost

Sederteller zu Pessach
27.03.2021 rh

Pessach – ein Fest der Befreiung

Vom 27. März bis zum 4. April feiern Jüdinnen und Juden 2021 Pessach. Dann erinnern sie festlich an den Auszug des Volkes Israel aus Ägypten und an die Befreiung aus der Sklaverei durch Gott. Auch Jesus hat Pessach mit seinen Jüngern gefeiert, denn er war Jude. Die Vorsitzende des Arbeitskreises ImDialog Pfarrerin Andrea Thiemann erklärt in einem Interview, dass Jesus dadurch eine Brücke zum jüdischen Volk bilde.

Am 3. März des Jahres 321 stand die Frankfurter Skyline zwar noch nicht. Dafür hatte Kaiser Konstantin abre eine richtig gute Idee: Am Sonntag soll hinfort im römischen Reich nicht mehr garbeitet werden.
03.03.2021 vr

Happy Birthday, lieber Sonntag!

„Alle Richter, die städtische Bevölkerung und alle Gewerbe sollen am verehrungswürdigen Tag der Sonne ruhen.“ So befahl es der römische Kaiser Kontantin vor genau 1.700 Jahren. Das war der Grundstein für den arbeitsfreien Sonntag. Der hat am Mittwoch Geburtstag, wackelt aber immer mehr.

22.02.2021 mhart

Kornelia Marschner arbeitet mit und für behinderte Menschen

Seit der Gründung der evangelischen „Tagesstätte für ältere Menschen mit Behinderung“ in Gießen vor 20 Jahren ist Kornelia Marschner dabei. Für die lange Mitarbeit hat sie das Evangelische Dekanat Gießen jetzt geehrt. Eigentlich ist sie aber schon fast 37 Jahre im kirchlichen Dienst.

01.01.2021 mhart

Seid barmherzig!

Matthias Schmidt, Propst für Oberhessen, zur Jahreslosung 2021: "Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!" Lukas 6,36

29.12.2020 bs

Krippenspiel an Heiligabend auf dem Alten Friedhof

In diesem Jahr fand das Krippenspiel der drei Kirchengemeinden im Gießener Osten auf dem Alten Friedhof unter freiem Himmel statt. Die Teilnehmer mussten sich vorher anmelden und wurden in Gruppen von je 25 Personen eingeteilt.

21.12.2020 mhart

"Auf- und Abbrüche im Zeitraffer"

Was macht Corona mit der Kirche? Ob die Pandemie dazu beiträgt, die Kirche entbehrlicher zu machen oder erst recht Nähe herstellen kann, weiß man noch nicht. Dekan André Witte-Karp sieht Abbrüche und Aufbrüche. Ein Aufbruch ist die positive Resonanz auf digitale Angebote. Christine Steines interviewte Dekan André Witte-Karp für die Gießener Allgemeine am 21.Dezember.

 

Pfarrerinnen
27.11.2020 vr

„Mutige Schritte“: Hessen-Nassau würdigt Gleichstellung

Vor 50 Jahren, im Dezember 1970, verabschiedete die Synode ein Gesetz, das die völlige rechtliche Gleichberechtigung im Pfarrdienst herstellte. Die Stellvertretende Kirchenpräsidentin Ulrike Scherf erinnerte an die „mutigen Schritte“, die zu dieser Entscheidung geführt hätten.

07.10.2020 ahrt

Spiritualität auf Zeit erfahren

In Nieder-Weisel sind rund um die eindrucksvolle Komturkirche neue Impulse für das Geistliche Zentrum der Johanniter entstanden – ein Ort, an dem Glaube gelebt wird. Unterschiedlichste geistliche Veranstaltungen laden dazu ein, eine Pause vom Alltag zu machen und neue Kraft zu schöpfen. Auch oder gerade während der Corona-Pandemie.

29.09.2020 bs

Was hoffen wir? - Zwei Perspektiven aus Ost und West

Pfarrer Johannes Lohscheidt (West) und Pfarrer Ramon Seliger (Ost) berichten aus ihrer Sicht über 30 Jahre Deutsche Einheit. Am 3. Oktober gibt es zu diesem Thema auch einen Online-Gottesdienst.

 

top