Menu
Menü
X

Jugendliche gestalten Lukaskirche um

Junge Kirche Gießen

Alisha von der Jungen Kirche Gießen

Das ist Alisha von der Jungen Kirche Gießen. Sie macht die Lukaskirche wieder jung. Es wird renoviert und umgebaut. Für junge Leute in und um Gießen blüht ein guter Ort auf. Die Junge Kirche Gießen ist ein Gegenwarts- und Zukunftsprojekt des Stadtjugendpfarramts und des Evangelischen Dekanats Gießen.

„Jugendliche und junge Erwachsene wollen in der Kirche aktiv sein. Dazugehören. Mitwirken. Sich ausprobieren. Verantwortung übernehmen. Träumen. Fühlen. Sich orientieren. Ein Gegenüber finden. Im Glauben wachsen. Kraft tanken.“ Das soll in der Jungen Kirche Gießen möglich werden, erzählt Stadtjugendpfarrer Alexander Klein. Seit langem hat er das Projekt vorbereitet, zuletzt mit der neuen Dekanatsjugendreferentin Laura Schäfer und einem Kreis junger Menschen.

Seit Wochen wird in der Lukaskirche von Jugendlichen renoviert. Im Eingangsbereich entsteht ein Café, im Obergeschoss ein Bereich zum Wohlfühlen. Außerdem zieht das Büro des Stadtjugendpfarramts aus der Gießener Südanlage in die Lukaskirche in der Löberstraße. Die Eigentümerin der Kirche, die Lukasgemeinde, freut sich über die neue Nutzung. Anfang 2021 öffnet die Junge Kirche dann die Türen offiziell.

Vor allem 20- bis 35-jährige verlassen die Kirche

Einige junge Menschen bringen sich in ihrer Kirchengemeinde ein, es ist aber schwierig für sich selbst Angebote zu finden. Meist ist nach der Konfirmandenzeit Schluss. Auffallend häufig kehren junge Erwachsene - vor allem junge Männer - zwischen 20 und 35 Jahren der Kirche den Rücken zu und treten aus, weil die Kirche in ihrem Leben keine Rolle mehr spielt.
Das gemeinschaftliche Leben einer Kirchengemeinde orientiert sich eher an Kindern, deren Familien und älteren Menschen. Und die Sprache und Musik in den Sonntagsgottesdiensten ist Jugendlichen fremd.

Kirche konkurriert mit vielen um die Zeit von Jugendlichen

„Grundsätzlich hat sich auch das Freizeitverhalten verändert. Menschen jeden Alters sind individueller, flexibler und spontaner geworden“, weiß die Jugendreferentin Laura Schäfer. Jugendliche wollen sich nicht mehr dauerhaft binden. Das spüren alle traditionellen Institutionen. Kirche konkurriert mit der Schule, den Sportvereinen, Fitness-Centern, dem Internet und vielen anderen Angeboten um die knappe Zeit der jungen Leute.

Jugendliche engagieren sich für ein begrenzte Zeit

Im jährlichen KonfiCamp des Evangelischen Dekanats Gießen im August wird das alles auf den Kopf gestellt. Da engagieren sich mehr als hundert Jugendliche vier Tage lang. Sie spenden ihre Freizeit. Sie betreuen Konfirmanden. Organisieren Freizeitangebote. Verantworten Konfi-Stunden. Feiern besondere Gottesdienste. Machen Party. Schon im Vorfeld treffen sie sich, damit das KonfiCamp gut läuft.Danach tauchen sie wieder ab. Und vereinzelt wieder auf. Bei besonderen Jugendgottesdiensten. Vielleicht auch bei Jugendleiter-Seminaren. Aber einen festen Anziehungspunkt für Jugendliche gibt es bisher nicht in und um Gießen.

Junge Kirche Gießen. Kurz und knapp

Wie sieht eine lebendige Kirche aus, die Jugendliche heute noch anzieht und Heimat für sie ist? Für Jugendpfarrer Klein nennt kurz gefasst zehn Punkte:

Die Junge Kirche Gießen

·         ist von Jugendlichen selbst gestaltet
·         ist ein spiritueller Ort
·         ist ein Raum zum Beten und Diskutieren
·         ist ein Raum zum Leben und Glauben lernen
·         ist ein Raum zum Theater spielen
·         ist ein Café
·         ist ein Raum zum Chillen und Feiern
·         ist ein Raum zum Ausprobieren
·         ist ein Raum zum Begegnen
·         ist ein Raum … in dem die Regeln nicht von Erwachsenen festgelegt werden!

 

Spenden-Wettbewerb der Volksbank Mittelhessen bei Facebook

 

Das kostet alles Geld. Die Jugendlichen spenden ihre Freizeit. Aber für Pinsel und so, auch für Möbel und eine Küche des geplanten Cafés wird Geld benötigt.

Die Volksbank Mittelhessen hilft weiter mit, wenn Facebook-Nutzer wieder das Video der Jungen Kirche anklicken und liken.

Die erste Runde hat die Junge Kirche sauber geschafft und dafür schon 1000 Euro gewonnen. Jetzt geht es ins Sympathie-Halbfinale. Deshalb an alle Facebook-Nutzer

Like bei der Volksbank MiHe unser Video des Ev. Stadtjugendpfarramtes Gießen.

Falls noch nicht in der ersten Runde erledigt:
Bitte like hier die Seite der Volksbank Mittelhessen, damit deine Stimme auch zählt!

 

Alisha und die anderen von der Jungen Kirche Gießen sagen:


top